News

Büchersuche

News

Private Confessions

Schmuck und Zeichnung
CODA Museum, Apeldoorn (NL), bis 8.1.2017
Museum Villa Stuck,...

Silbertriennale International

18. weltweiter Wettbewerb
Deutsches Goldschmiedehaus Hanau, bis 12.1.2017


Weiter

News bei ARNOLDSCHE Art Publishers Shop

Dieter Zühlsdorff is mourned by Arnoldsche

2.5.1947-6.12.2016

Die Arnoldsche Verlagsanstalt trauert um ihren Firmengründer Dieter Zühlsdorff.
Er ist nach kurzer schwerer Krankheit am 6.12.2016 im Alter von 69 Jahren gestorben.

Die Trauerfeier findet am Montag, den 12. Dezember 2016, um 13 Uhr auf dem Pragfriedhof Stuttgart (obere Feierhalle) statt.




Private Confessions

Schmuck und Zeichnung
CODA Museum, Apeldoorn (NL), bis 8.1.2017
Museum Villa Stuck, München, 10.3.-7.5.2017

Private Confessions vereinigen erstmals Zeichnungen und Schmuckobjekte von über 30 Künstlern in einer Ausstellung. Die vielfältigen Beziehungen zwischen Zeichnung und Schmuck stellen einen weitgehend unbekannten Aspekt des zeitgenössischen Künstlerschmucks dar. In der Gegenüberstellung eröffnen sich neue Perspektiven.

Zu sehen im CODA Museum, Apeldoorn.




Silbertriennale International

18. weltweiter Wettbewerb
Deutsches Goldschmiedehaus Hanau, bis 12.1.2017

Die Publikation zur 18. Silbertriennale dokmentiert die Ergebnisse des internationalen, von der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. und dem Deutschen Goldschmiedehaus Hanau ausgeschriebenen Wettbewerbs zu aktuellen Tendenzen der Silberszene. Eine Hochkarätige Jury – Paul Derrez, Dr. Wolfgang Schepers, und Bruno Sievering-Tornow – wählte die Besten der Besten des Jahres 2016 aus.








Franz Xaver Winterhalter

Portraits de cour, entre faste et élégance
Palais de Compiègne (FR), bis 15.1.2017

Franz Xaver Winterhalter (1805–1873) war der gefragteste Porträtmaler des europäischen Adels seiner Zeit. Anmutig und raffiniert, staatstragend und repräsentativ, dabei immer überwältigend und opulent hielt er seine Modelle im Bild fest – darunter Queen Victoria und die Kaiserinnen Sisi von Österreich und Eugénie von Frankreich. Die erste umfangreiche Ausstellung seines OEuvres ist nach der erfolgreichen Stationen im Augustinermuseum Freiburg und dem Museum of Fine Arts, Houston (US), nun Palais de Compiègne (FR) zu sehen.

Die begleitende Publikation Franz Xaver Winterhalter. Maler im Auftrag Ihrer Majestät ist seit über 25 Jahren die erste fundierte und reich bebilderte Publikation über das Werk Winterhalters.






Inrō - Gürtelschmuck aus Japan

im Linden-Museum Stuttgart
bis 29.1.2017

Inrō - kleine mehrteilige Behälter für Siegel und Arzneien, die mithilfe eines Knebels (netsuke) am Grütel befestigt wurden - waren vom 16. bis 19. Jahrhundert ein auffälliges Accessoire der japanischen Männermode. Eine Kabinettausstellung im Linden-Museum Stuttgart zeigt einen Teil seiner umfangreichen inrō-Sammlung gemeinsam mit einer großen Auswahl an netsuke.

Die Ausstellung erscheint anlässlich der Publikation eines reich bebilderten Bestandskatalogs, der die Motive und Dekore der inrō in herausragenden Neuaufnahmen präsentiert.






Oishii! Es schmeckt mir!

Essen in Japan
Im Linden-Museum Stuttgart, bis 23.4.2017

„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Es ist ein Ausdruck, der einhergeht mit der sozialen und kulturellen Identität des Essenden. Denn Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung. Es ist mit allen Bereichen des menschlichen Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund widmet sich das Linden-Museum Stuttgart in einer großen Sonderausstellung und einer reich illustrierten Begleitpublikation der japanischen Ess- und Trinkkultur.