News

Büchersuche

News

Daniel Kruger in der

bis 25.10.2014

Ming

50 Jahre, die China veränderten

...

Robotic - Art & Design: NOMINIERT!

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2014


Weiter

News bei ARNOLDSCHE Art Publishers Shop

Daniel Kruger in der

bis 25.10.2014

Das Konzept der "Voorkamer" ist dem in Südafrika aufgewachsenen Schmuckkünstler Daniel Kruger bestens vertraut, schließlich wird Niederländisch dort bis heute gesprochen. Die "Voorkamer" ist ein besonderer Raum auf einer Farm oder in einem Herrenhaus, der für den Empfang wichtiger Gäste genutzt wurde. Die "Voorkamer" der Galerie Rob Koudijs in Amsterdam ist in diesem Sinne der ideale Ort, um Daniel Kruger als neuen Künstler in der Galerie willkommen zu heißen.

Die Präsentation gibt einen Vorgeschmack auf Krugers Retrospektive in Leipzig, Pforzheim, Hanau und Den Bosch ab Ende des Jahres, in der er einen beeindruckenden Überblick über 40 Jahre Schmuckschaffen geben wird. Hier können Sie einen Blick in Daniel Krugers jüngst erschienene Monografie Zwischen Natur und Künstlichkeit werfen.





Ming

50 Jahre, die China veränderten

Vom 18.9. bis zum 5.1.2015 zeigt das British Museum eine Ausstellung rund um die Ming-Dynastie.

Präsentiert werden spektakuläre Objekte von Museen aus aller Welt: Von Porzellan über Schmuck, Möbel und Gemälde bis hin zu Skulpturen und Textilien.
Ming: 50 Jahre, die China veränderten im The British Museum.

Einen Vorgeschmack auf die Ausstellung erhalten Sie mit unserer Publikation MING: Porcelain for a Globalised Trade.





Robotic - Art & Design: NOMINIERT!

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2014

Foto: Quelle

Nach der Verleihung des Red Dot Design Awards im Jahr 2013 ist Robotic jetzt für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2014 nominiert!

Mehr zu der Publikation von Axel Thallemer und Martin Danzer gibt es hier.



NEUERSCHEINUNGEN im Herbst/Winter 2014

Entdecken Sie unsere Neuerscheinungen im aktuellen Gesamtkatalog!



Herbert Hofmann-Preis 2014

15. März 2014

Wir freuen uns, dass mit Iris Bodemer eine in unserem Programm vertretene Künstlerin den renommierten HERBERT HOFMANN-PREIS 2014 gewonnen hat! Die weiteren Preisträger sind Ikeyama Akihiro und Noon Passama. Die Auszeichnung wird alljährlich im Gedenken an Dr. Herbert Hofmann verliehen, der 1959 die Sonderschau „Schmuck“ ins Leben gerufen hat.

Mehr über Iris Bodemers Schmuckschaffen erfahren Sie in ihrer jüngst erschienenen Monografie REBUS.



You are here

Mai 2014

YOU ARE HERE!
ist ein Fotokunstprojekt, das erstmals verschiedene Arten von Landschaftsfotografie und konzeptionelle Porträtfotografie miteinander verbindet.

"You are here" ist Fotografie für internationale Ausstel-
lungen und 3 Kunstbücher, die von uns international verlegt werden und die folgende Inhalte haben:
1. AIRshots - Luftaufnahmen (mit Texten aus dem “Icelandic Journal” aus den Jahren 1871/73, von William Morris)
2. CARshots & FLOWshots - Aufnahmen aus dem fahrenden Auto u. andere (mit Texten aus dem “Icelandic Journal” aus den Jahren 1871/73, von William Morris)
3. Portraits, vor einem konsistent gleichen Hintergrund

Das ist das erste Mal, dass wir an einem crowdfunding Projekt teilnehmen - vielleicht möchten Sie das ja auch?



AUSSTELLUNGEN

From the Coolest Corner - Nordic Jewellery

bis 21.9.2014

FROM THE COOLEST CORNER ist frischer Schmuck "on the rocks" aus Nordeuropa: eine umfassende Auswahl aktueller Arbeiten von Künstlern aus Dänemark, Estland, Finnland, Island, Norwegen und Schweden. Das Beste und Innovativste der skandinavischen Schmuckkunst ist jetzt im Röhsska Museum for Fashion, Design and Decorative Arts in Göteborg zu sehen.

Einen Blick in die begleitende Publikation finden Sie hier.

Die Liste der Teilnehmer an "From the Coolest Corner" finden Sie hier.

Weitere Informationen über das Projekt, die Ausstellung und das Begleitprogramm finden Sie unter www.coolestcorner.no und New Adventures in Jewellery.



Daniel Kruger

bis 28.9.2014 in der Sienna Gallery

Foto: Quelle

Experimentell, unkonventionell und individuell: Der Schmuckkünstler Daniel Kruger schöpft aus unbändiger Neugier und grenzenloser Kreativität im Umgang mit Materialien, Formen und Techniken.

Seine außergewöhnlichen Stücke sind bis 28. September in der Galerie Sienna Gallery ausgestellt.

Die bei uns neu erschienene Publikation Zwischen Natur und Künstlichkeit präsentiert Arbeiten aus den vergangenen 40 Jahren.



Vertraute Fremde

bis 28.9.2014

Zahlreiche Künstler der südwestdeutschen Moderne ließen sich von "exotischer" Motivik zu einer neuartigen Formensprache anregen. Während der Maler Fritz Steisslinger seine Ideen von Brasilien-Reisen in die Heimat mitbrachte, entwickelte Willi Baumeister die "anders" anmutenden Bildwelten seiner "Afrika-Serie" aus der reinen Vorstellungskraft heraus. Wie ungebrochen aktuell die künstlerische Auseinander-setzung mit unterschiedlichen Kulturkreisen ist, lassen die in einen wechselseitigen Dialog mit den klassischen Werken gebrachten zeitgenössischen Positionen erahnen. Mit Werken ebenfalls vertreten in dieser Gruppenausstellung ist Lilo Rasch-Naegele, deren umfangreiche Monografie im Frühjahr bei ARNOLDSCHE erschienen ist.

Ausstellung in der Städtischen Galerie Böblingen.



Otto Künzli. The exhibition.

bis 5.10.2014 im MUDAC zu sehen!

Foto: Quelle

Als „einer der intelligentesten Künstler in der Welt des Schmucks und zugleich einer der kritischsten“ (Ralph Turner: The New Jewelry, 1985/1994), hat Otto Künzli die Schmuckkunst revolutioniert.

DIE AUSSTELLUNG

DAS BUCH



Von der Serie zum Unikat

bis 5.10.2014

Foto: Die Neue Sammlung. Quelle

Seine Entwürfe sind überall anzutreffen: in unseren Küchen, Ess- und Wohnzimmern in Form von Möbeln, Geschirr, Glas und Besteck;
jetzt sind sie bis zum 5. Oktober im Internationalen Keramik-Museum Weiden zu sehen!

Unsere Publikation "Hans-Theo Baumann: Kunst & Design 1950-2010" ist hier erhältlich.



Bernhard Schobinger: The Rings of Saturn

bis 19.10.2014

Abb.: Bernhard Schobinger. Quelle

Einer der provokativsten, kritischsten und künstlerisch inspirierendsten Schmuckkünstler der Gegenwart: Der Grand Prix Design-Preisträger Bernhard Schobinger ist mit THE RINGS OF SATURN in der Manchester Art Gallery zu sehen!

Noch mehr von Bernhard Schobinger gibt es hier.








Imagine Japan

bis 19.04.2015

Abb.: Imagine Japan. Quelle

Vor 150 Jahren haben die Schweiz und Japan ihre diplomatischen Beziehungen aufgenommen. Anlässlich dieses Jubliäums zeigt die Ausstellung Imagine Japan im Musée d'ethnographie Neuchâtel früheste fotografische Aufnahmen des feudalen Japans des 19. Jahrhunderts. Auf die Sammlung des Schweizer Diplomaten Aimé Humbert (1819-1900) zurückgehend, der das erste Freundschafts- und Handelsabkommen zwischen den beiden Staaten aushandelte, zeichnen die Aufnahmen ein Bild von Gesellschaft und Kultur, das unsere Wahrnehmung bis heute maßgeblich prägt: Fremd, exotisch und faszinierend!

Die begleitende Publikation ist ab Oktober erhältlich.