Büchersuche

News

Franz X. Höller

Werkschau. Glas.

Handwerksmuseum Deggendorf (DE), 20.11.2018–10.3.2019
Eröffnung:...

Annelies Štrba: Ikonen

Ausgewählte Werke der letzten 25 Jahre

Fabian & Claude Walter Galerie, Zürich (CH),...

Gefäß/Skulptur 3

Deutsche und internationale Keramik seit 1946

GRASSI Museum, Leipzig (DE), 10.11.2018...


Weiter

54 / 97

Peter Bauhuis | Mònica Gaspar | Pravu Mazumdar

PETER BAUHUIS

ABECEDARIUM.
Schmuck. Gefäß. Gerät.
160 Seiten, 17 x 25 cm, 200 Abbildungen in Farbe und Schwarzweiß. Hardcover mit Leineneinband. Text in Deutsch und Englisch.
ISBN: 978-3-89790-361-6 | Sofort lieferbar
34,80 € *
* inkl. 7% MwSt. | Versandkosten

Peter Bauhuis ist fasziniert von den Möglichkeiten des Metallgusses. Seine Schmuckstücke und Gefäße sind geprägt von der Auseinandersetzung mit dem Prozess des Gießens und Verschmelzens von Metallen. Im Spiel der Oxidationen von Gold, Silber und Kupfer erreicht er unerwartete Farben von mattem Weiß und schwachem Grüngelb bis zu tiefem Orange und Dunkelrot. Das Wachsausschmelzverfahren eröffnet ihm eine Vielfalt an Möglichkeiten. Scheinbar einfachste Formen erfindet er immer wieder neu. Vermeintliche Gussfehler wie feine Linien oder Risse und sichtbare Spuren, die das Gussverfahren verraten, werden in die Form der Objekte aufgenommen. Es ergibt sich eine für Metall und seine Materialität verwunderliche Leichtigkeit.

Die Textbeiträge kreisen in alphabetischer Reihenfolge um die Arbeit von Peter Bauhuis. Ein Nachschlagewerk? Eine Scheinordnung. Ein subjektives Handbuch, Labyrinth und Spiel. Zuweilen werden die Autoren selbst mit ihrer Arbeit sichtbar: eine Kulturwissenschaftlerin, ein Philosoph, der Künstler. Das Buch protokolliert den Austausch der Erfahrungen und Interessen der Beteiligten zu verschiedensten Aspekten des Sehens, Findens, Schaffens und Erkennens. Der Austausch schafft neue Verbindungen, es entsteht ein Flechtwerk von Assoziationen und Anmerkungen. Das Resultat ist nicht nur eine Monografie des Künstlers Peter Bauhuis, sondern auch ein Werk, das kreative Prozesse sichtbar macht.

Ein Buch, das die Neugierde feiert und neugierig macht auf das Schaffen des Peter Bauhuis. Die vorliegende Publikation präsentiert erstmals die gesamte Bandbreite seines Werkes. Im Dialog zwischen früheren und aktuellen Werken, Gefäß-Objekten und Schmuck-Arbeiten wird die Komplexität des Machens und die Variation grundlegender Formen auf spannende Weise erkennbar. Peter Bauhuis erhielt 2011 den Bayerischen Staatspreis für seine Gefäß-Objekte.

Mit Beiträgen von Karl Bollmann, Helen Britton, Liesbeth den Besten, Michael Erlhoff, Karl Fritsch, Andi Gut, Heinz Schütz u.a.



54 / 97