Skip to main content
Jorunn Veiteberg

ANNAMARIA ZANELLA

The Poetry of Material / La Poesia della Materia


BLICK INS BUCH


Mit Beiträgen von Rosemarie Jäger, Renzo Pasquale, Matthew Drutt, Nancy Olnick, Roderick Conway Morris, Christianne Weber-Stöber, Olga Zobel, Roberta Bernabei, Andrea Colasio, Karl Bollmann und Mirella Cisotto. 160 Seiten
22 x 28 cm, ca. 150 Abb. in Farb
Englisch / Italienisch

38,00




ISBN: 978-3-89790-524-5 Kategorien: ,

Beschreibung

Inspiriert von der Arte-Povera-Bewegung verwendet die italienische
Schmuckkünstlerin Annamaria Zanella (geb. 1966) unedle Materialien,
die ihre Bedeutung erst durch ihren Kontext erhalten. Korrodiertes Metall
oder Objets trouvés vermitteln Aussagen, die sowohl politischer als auch
persönlicher Natur sein können. Zanella möchte die „Seele“ des Materials
durch die Arbeit ihrer Hände ans Licht bringen.

Die verwendete Farbe soll Gefühle und Reaktionen hervorrufen. Dafür
studierte Zanella die Geschichte der Farben und ihrer Herstellung, vor
allem die ihres unverwechselbaren Blaus. So stellte sie nach einem Rezept
aus dem 14. Jahrhundert blaues Pigment her und beruft sich in seiner
modernen Verwendung auf wegweisende Künstler wie Giotto, Wassily
Kandinsky oder Yves Klein.

Ein Porträt einer bedeutenden Schmuckkünstlerin und ihrer einzigartigen
Kreationen!

Annamaria Zanella ist mit ihren Werken in bedeutenden Museen weltweit vertreten,
darunter das Musée des Arts Décoratifs, Paris (FR); Kunstgewerbemuseum Berlin (DE);
Die Neue Sammlung – The Design Museum, München (DE); Museum of Arts and Design,
New York (US); Schmuckmuseum Pforzheim (DE); Museo degli Argenti, Florenz (IT);
Victoria and Albert Museum, London (GB); Palazzo Fortuny, Venedig (IT);
Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum, New York (US); Swiss National Museum, Zürich (CH).

Reviews

Noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für “ANNAMARIA ZANELLA”

arnoldsche Art Publisher Newsletter
Mit unserem aktuellen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Neuerscheinungen und Aktuelles rund um Ausstellungen, Künstler oder Autoren. Interessiert? Dann melden Sie sich jetzt zum Arnoldsche Art Publishers Newsletter an.