Skip to main content
Elena Ovsyannikova / Nikolai Vassiliev

BORIS VELIKOVSKY

Architects of the Russian Avant-Garde 01


BLICK INS BUCH


256 Seiten
24 x 28 cm, 192 Abb. Hardcover.
Englisch (Zusammenfassung in Deutsch)

44,00




ISBN: 978-3-89790-478-1 Kategorie:

Beschreibung

Boris Velikovsky (1878–1937) trug mit seinen Wohnhäusern, Büroblöcken, Schulen und Fabrikgebäuden maßgeblich zur Architektur der russischen Avantgarde bei. Seine frühen Bauten, wie das Haus Gribov in Moskau, sind noch ganz dem russischen Neoklassizismus verpflichtet; seit der Revolution von 1917 entwarf er zunehmend konstruktivistische Architekturen. Als beispielhaft gilt sein Gostorg-Verwaltungsgebäude, das sich durch Glasfronten, funktionale Raumaufteilung und den Einsatz modernster Materialien auszeichnet. Darüber hinaus setzte sich Velikovsky z.B. in der Gartenstadt Druzhba intensiv mit neuen Ideen der Stadtplanung auseinander.
Mit bislang größtenteils unveröffentlichtem Planmaterial, zahlreichen historischen Fotografien und neuen Farbaufnahmen seiner bekanntesten Projekte wird Boris Velikovskys Beitrag zur russischen Avantgarde-Architektur erstmals in einer Publikation gewürdigt.

Dr. Elena Ovsyannikova ist Professorin für Architecturgeschichte am Moscow Institute of Architecture (MArchI) und Vorsitzende von DOCOMOMO – Moscow Centre. Sie publiziert zahlreich über moderne Architektur, die russische Avantgarde und Denkmalpflege.
Dr. Nikolai Vassiliev is ein bekannter Architekturhistoriker mit dem Schwerpunkt Stadtplanung und Design. Er ist Generalsekretär von DOCOMOMO Russland und kuratierte Ausstellungen am Moskauer Design Museum.
Von 2008 bis 2010 waren Elena Ovsyannikova und Nikolai Vassiliev die Moskauer Team Koordinatoren von Moskonstruct, einer Ausstellung und einem Forschungsprojekt der La Sapienza Unversität, Rom, und MArchI, Moskau, gefördert von der Europäischen Kommision.

Reviews

Noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für “BORIS VELIKOVSKY”

arnoldsche Art Publisher Newsletter
Mit unserem aktuellen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Neuerscheinungen und Aktuelles rund um Ausstellungen, Künstler oder Autoren. Interessiert? Dann melden Sie sich jetzt zum Arnoldsche Art Publishers Newsletter an.