Skip to main content
Angelika Nollert, Die Neue Sammlung – The Design Museum (Hg.)

JABLONEC ’68

Erstes Gipfeltreffen der Schmuckkünstler aus Ost und West


BLICK INS BUCH


206 Seiten
24 x 24 cm, 48 Abbildungen in Farbe und 156 in s/w, Ringbuchbindung. Enthält den 48-seitigen Symposiumskatalog von 1968 sowie Auszüge aus dem Reisetagebuch von Othmar Zschaler.
Deutsch / Englisch

38,00




ISBN: 978-3-89790-519-1 Kategorien: ,

Beschreibung

2018 jährt sich das 1. Internationale Silberschmuck-Symposium Jablonec ’68 zum 50. Mal. Dank der Liberalisierungsversuche im Zuge des „Prager Frühlings“ waren auf Einladung des Tschechoslowakischen Künstlerverbandes im nordböhmischen Jablonec zum ersten Mal europäische Schmuckkünstler aus Ost und West zu einem „Gipfeltreffen“ zusammengekommen.
Auf der Gästeliste befanden sich so bekannte Namen wie Anton Cepka, Hermann Jünger oder Bruno Martinazzi – Künstler, die wir heute als Begründer des Autorenschmucks feiern.
Die damals entstanden Schmuckarbeiten verblieben im Muzeum skla a bižuterie in Jablonec nad Nisou und haben bis heute nichts von der Aura des Außergewöhnlichen und Zukunftsweisenden verloren. Erstmals sind sie in der Publikation, die einen Reprint des originalen Kataloges von 1968 enthält, auch für ein breiteres Publikum zugänglich – ein Dokument, das diesen einzigartigen historischen Moment in der Geschichte des internationalen Autorenschmucks auf authentische Weise erfahrbar macht.

Künstler: Anton Cepka, Florica Farcasu, Helena Frantová, Darina Horváthová, Libuše
Hlubučková, Hermann Jünger, Jaroslav Kodejš, Helfried Kodré, Elisabeth Defner-Kodré,
Pavel Krbálek, Bruno Martinazzi, Blanca Nepasická, Manaba Magomedova, Eleonora
Reytharová, Josef Symon, Jerzy Zaremski und Othmar Zschaler.

Mit Essays von Petra Hölscher, Petra Matejoviková, Jana Mezerová und Kateřina Nováková.

Reviews

Noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für “JABLONEC ’68”

arnoldsche Art Publisher Newsletter
Mit unserem aktuellen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Neuerscheinungen und Aktuelles rund um Ausstellungen, Künstler oder Autoren. Interessiert? Dann melden Sie sich jetzt zum Arnoldsche Art Publishers Newsletter an.