Büchersuche

News

Franz X. Höller

Werkschau. Glas.

Handwerksmuseum Deggendorf (DE), 20.11.2018–10.3.2019
Eröffnung:...

Annelies Štrba: Ikonen

Ausgewählte Werke der letzten 25 Jahre

Fabian & Claude Walter Galerie, Zürich (CH),...

Gefäß/Skulptur 3

Deutsche und internationale Keramik seit 1946

GRASSI Museum, Leipzig (DE), 10.11.2018...


Weiter

arnoldsche weekend art gallery #1

November 2015

Beate Kuhn, (1927-2015), zählt zu den großen Gestalterinnen der internationalen modernen Keramik und ist bis heute künstlerisch tätig. Bereits in den 1950er-Jahren entwirft sie für Rosenthal Porzellanvasen, die als Klassiker des avantgardistischen Stils des deutschen Designs der Nachkriegszeit gelten und heute gesuchte Sammlerobjekte sind. Ihr plastisches Werk ist von einer unerschöpflichen Fantasie beflügelt. Größte Inspiration ist dabei die Musik mit ihren verschiedenen Rhythmen, Klängen und Tonfolgen. Grundelemente bilden auf der Töpferscheibe gefertigte Schalen, Vasen, Kugeln und Teller, die additiv zu rhythmischen, freiplastischen, raumgreifenden Kompositionen zusammengefügt werden. Mit ihren Arbeiten ist die Künstlerin in vielen Museen weltweit vertreten, so unter anderem in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Stuttgart sowie in Genf, Istanbul, London, Rotterdam, Taipeh, Tokyo oder Zürich.

Auch Sebastian Scheid, 1962 geboren, zählt zu den bekannten Vertretern zeitgenössischer internationaler Keramik. Das von einer starken skulpturalen Auffassung geprägte Werk lebt von der intensiven Auseinandersetzung des Künstlers mit Japan. Seine "Türme", Schalen und Dosen sind an europäischen Lebensgewohnheiten orientiert, refl ektieren jedoch Form und geist der fernöstlichen Kultur. Die typisch japanische Schnitttechnik gibt den Objekten von Sebastian Scheid eine ganz eigene plastische Dimension. Ihre Materialität wird durch aufgebrachte Engoben oder Glasuren, die an behauene Steinoberfl ächen erinnern, noch gesteigert. Auch Sebastian Scheid ist in bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland und Japan vertreten.